Raus aus dem Hostel, Ankunft in der Au-Pair Familie

Hallo!

 

Gestern morgen bin ich früh aufgestanden, um meine Klamotten etc. in den Koffer einzuräumen, weil es Zeit wurde, auszuchecken. Beim Frühstück trafen Ines und ich noch auf ein paar Bekannte, die ebenfalls in dem Hostel "leben". Dann hieß es erstmal verabschieden. Wobei ich sagen muss, dass es alles so schnell ging, dass ich nicht realisieren konnte, jetzt von (Work and) Travel zu Au-Pair zu wechseln. 

Die beste Zeit in Australien hatte ich in dem ekligsten Hostel! Eigentlich kaum vorstellbar:D Aber daran sieht man mal, dass die Menschen und die Location viel mehr ausmachen als das Hostel selbst.

Ines bleibt erstmal in dem Hostel bis sie auch eine Au-Pair-Familie gefunden hat.

Am besten wäre es gewesen, hätte sie mit kommen können.. aber das wäre zu schön!

Ich kam jedenfalls gestern Mittag um 14 Uhr hier an. Das Haus der Familie ist ca. 1:20 h mit dem Zug und Bus entfernt von dem Hostel, in dem ich vorher war. 

Zu allererst bin ich mit der Gastmutter einkaufen gegangen, wo ich dann endlich mal wieder richtig zu schlagen konnte:D 

Danach sind wir zu dem Haus der Family gefahren und ich hab die Eltern von der Gastmutter kennengelernt, da diese auf Ella (Name des Mädchens, auf das ich aufpasse) aufgepasst haben. Anschließend habe ich mein Zimmer eingerichtet und meinen Koffer aufgeräumt..

Ich fühle mich momentan wohl hier und hoffe, das bleibt so.

Ob ich drei oder mehrere Monate bleiben werde, kann ich mir aussuchen, was sehr gut ist.

 

Ich hab den Text noch nicht hochgeladen und kann jetzt, nach einer Woche, ein kleines Update geben:)

Meine Arbeitszeiten sind super easy: Mi-Fr von 7-14 Uhr passe ich auf Ella auf und Dienstags und Donnerstags mache ich das Abendessen.. das wird was :D Jetzt dürfen sich alle erstmal an vegetarisch gewöhnen haha.

Bis Sonntag verlief hier noch alles etwas unorganisiert. Ich habe bis Freitag auf Ella aufgepasst und sowas wie auf den Spielplatz gehen, schwimmen etc. unternommen. Freitags abends bin ich mit zwei Mädels, die ich in der Playschool getroffen habe, weggegangen.. und hab einen ganz guten Einblick bekommen, wie die Leute hier feiern.. OMG! So viel dazu.. es war krass.. "Man geht hier nur in Highheels und kurzem Kleid weg".. Und mit Taxi hin und zurück.. Gut, dass hier alle so spendabel sind und gerne für alle bezahlen :D

Samstags habe ich mich dann mit einem anderen Au-Pair Mädchen getroffen. Sie kam mittags zu mir "nachhause" und wir haben mega viel geredet und haben zugeguckt, wie unsere Schildkröte hier mit einer Brotdose spielt:D Wir wollten eigentlich in so ein französisches Café.. Das dieses aber an einem Samstagmittag geschlossen hatte, endete das ganze darin, dass wir uns mit Chips auf eine Bank begaben:D

Am Sonntag bin ich mit der Gastfamilie frühstücken gegangen- direkt am Strand. Danach sind wir an einen See gefahren und ich hab Standup Paddling gemacht. Wer das nicht kennt: Man steht auf einem surfbrettähnlichen Board und hat ein Paddel, mit dem man sich stehend fortbewegt. Ich bin also ca. 1200m (kann es nicht ganz einschätzen) vom Strand zu einer Insel gepaddelt. War wirklich sehr cool.. Ich brauch nicht so was krasses wie Skydiving (Aus dem Flugzeug springen) zu machen, das ist mir schon krass genug:D Schließlich ist das Wasser auch tief :D

Am Montag war ich mit der Gastmutter in Chatswood in einem Einkaufszentrum,wo ich mir einen Adventskalender gekauft habe - yes. Der muss natürlich dabei sein:)

Außerdem habe ich mir eine Isomatte gekauft, sowohl zum Sport machen als auch zum Campen.. Da ich einige Freunde hier habe, die gefragt haben, ob ich sie mal besuchen will, und ich nicht immer meine Allergielaken mitschleppen will, werde ich wohl einfach auf der Isomatte schlafen:D

Zwei Nutzen an einem Teil- so muss das sein.

Am Dienstag, also heute, war ich das 1. Mal beim Arzt!! Ich hab seit Samstag Halsschmerzen und es wurde nicht besser. Die Ärztin meinte, dass es nichts schlimmes ist,  ich solle nur mit Salzwasser gurgeln und Ibu nehmen (?) . Die 10 Minuten bei der Ärztin haben einfach mal 68 Dollar gekostet, aber dank der Tatsache, dass ich eine Krankenversicherung abgeschlossen habe, bekomme ich das Geld wieder. Nur leider erst in Deutschland :(

Ich liege jetzt in meinem komischen Couchbett und kann die Hitze hier kaum ertragen.. 34 Grad mindestens.. Wäre ich nicht krank , würde ich in den Pool gehen..

Hab eben meine Wäsche gewaschen und muss sie gleich aufhängen.. Deshalb beende ich meinen Eintrag.

P.s.: Danke an alle , die mich regelmäßig erinnern, dass ich den Blog nicht vergessen darf!:D

Noch ein P.s.:ich kann hier keine Fotos mehr hochladen, weil die Anzahl nur begrenzt ist.. Schade!!!

 

See ya

Melissa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ULV (Dienstag, 22 November 2016 23:25)

    Gute BESSERUNG!