Erstes, "eigenes'' Auto/ Job!

Nein, das ist kein Scherz!

Ich habe von der Firma, fuer die ich ab naechster Woche arbeiten werde, ein Auto bekommen! Genauer gesagt einen Pick up!

Als mein Chef mir sagte, dass das mein Auto sei, dachte ich zuerst, es sei ein Scherz. Ich, Melissa, mit einem riesen Auto? 

Aber bevor ich darueber nachdenken konnte, was da jetzt auf mich zu kommt, sass ich schon im Auto. Und los ging es. Ohne den Weg von der Arbeit zum Hostel zu wissen, ohne viel Erfahrung im Linksverkehr, ohne abschaetzen zu koennen in welche Luecken in mit dem Auto reinpasse, ohne das Auto (Klimaanlage etc) bedienen zu koennen und ohne den Stadtverkehr hier gewohnt zu sein, ging es dann los. Die Nummer eines Abschleppdienstes oder der Polizei wusste ich bis dahin uebrigens auch nicht. Es war schon ein kleines Abenteuer bis ich dann nach 20 Minuten Fahrt endlich ankam. Dann kam schon der naechste kleine Fail: Parken. Ich stellte mich als erstes an einen Berg. Dann ergatterte ich gluecklicherweise noch einen Parkplatz am Hostel. Man kann dort kostenlos parken, solange man dort steht. Doch wer zuerst kommt, mahlt zuerst. In den Strassen hier kann man nur zwei Stunden parken, dann muss man das Auto an eine andere Stelle stellen.. Naja, bis Montag ist es mein Parkplatz.

Das Hostel habe ich noch zwei Wochen gebucht, wobei ich hoffe, schnellstmoeglich ein Zimmer in einer Wohnung zu finden:)

Der Job, den ich machen werde, ist ein Buerojob. Ich werde in einem Unternehmen in der Baumaschinenbranche alle Abteilungen durchlaufen (u.a. Sales, Finance, Marketing) und ueberall Erfahrungen sammeln. Ich habe ehrlich gesagt etwas Angst, dass ich nicht alles verstehe, ist ja alles in Englisch.. aber eigentlich duerfte die Sprache nicht das Hauptproblem sein.. wohl eher, dass ich keine Ahnung von der Branche habe. Aber ich informiere mich schon ordentlich, sodass das meiner Karriere nicht im Weg stehen sollte. Voraussichtlich werde ich dort drei Monate arbeiten. Dann travel ich noch und dann gehts heim hehe :)

Ich bin so gluecklich wegen des Autos und dass ich die Chance habe, in einer guten Firma arbeiten zu duerfen. Ich hoffe, es wird eine tolle Zeit und ich lerne viel. Wer weiss, vielleicht bringt mich das meinem Traumjob naeher?

Vielleicht weiss ich danach, was ich will? Momentan schwanke ich zwischen einem dualen Studium zur Berufsberaterin, einem dualen Studium im Bereich Fitnessoekonomie, einem Studium in Wirtschaftspsychologie (insgeheimer Favorit) und einer Ausbildung zur Markt- und Sozialforscherin. Auch habe ich Interesse am Bearbeiten von Filmen/ Videos und generell am Fotografieren. Was mir ebenfalls riesigen Spass macht, ist das Schreiben. Es gibt so viele Berufe, wie soll man sich entscheiden?

Ich denke deshalb, dass ich, wenn ich zurueck nach DE komme, erstmal verschiedene Praktika machen werde. 

Aber das hat ja noch Zeit!

 

P.s. Ein Foto meines Autos -"'Jack''- findet ihr auf der Instagram Seite (Button oben)

 

Cheers

Melissa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0