Mount Warning erklimmt/ Flug gebucht

Mount Warning

Am letzten Samstag ging es in einer siebener Gruppe voller deutscher Backpacker - wie auch sonst - nach New South Wales ins Hinterland gefahren, um den Mount Warning zu besteigen. Das hört sich jetzt sehr anspruchsvoll an, vielleicht zu anspruchsvoll, wobei es wirklich unglaublich anstrengend war. 6,5 h sind wir gewandert und gegen Ende Felsen hochgeklettert (bestimmt 50m). Das war das anstrengenste, was ich je gemacht habe und wahrscheinlich auch das gefährlichste..

Der Regenwald war unglaublich schön, inmitten von der Natur hat man wirklich gespürt, dass man in Australien ist. Wir haben sogar eine Schlange gesehen (siehe Bildergalerie).

Teilweise dachten wir wirklich, dass wir nie ankommen. Die Leute, die uns entgegen kamen, lachten immer nur so nach dem Motto " Wenn die wüssten, was sie noch vor sich haben".

Als wir dann die "Bergspitze" erklimmten, trafen wir -wie auch anders- nur auf Deutsche.

Wie einer der Deutschen sagte "Da reist man ans andere Ende der Welt, besteigt im Nichts einen Berg und wen trifft man? -Die Deutschen." Der Ausblick war gigantisch. Man konnte bis zur Goldcoast schauen!! Mit zahlreichen Fotos (sorry nochmal:D) und tollen Erinnerung kamen wir abends zurück.

War ein schöner, anstrengender und abenteuerlicher Tag.

 

Flug

Mein Flug nach Sydney Ende April ist gebucht :-) Das wird mein erster Flug alleine, deshalb bin ich schon etwas aufgeregt, aber guter Dinge, dass ich trotzdem irgendwie ankomme.

 

An alle, die fragen, wann ich heim komme? -Noch nicht sicher :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0